G-Klasse

Unter gebundener Ganztagsschule (Ganztagsklasse; G – Klasse) wird verstanden, dass

  • ein durchgehend strukturierter Aufenthalt in der Schule an mindestens vier Wochentagen von täglich mindestens sieben Zeitstunden für Schüler verpflichtend ist,
  • die vormittäglichen und nachmittäglichen Aktivitäten der Schüler in einem konzeptionellen Zusammenhang stehen,
  • der Pflichtunterricht im Sinne eines rhythmisierten Tagesablaufs auf Vormittag und Nachmittag verteilt ist,
  • an vier Wochentagen grundsätzlich eine Unterrichts- und Betreuungszeit jeweils von 8 bis 16 Uhr gewährleistet wird,
  • den Schülern ein Mittagessen zur Verfügung gestellt wird.

Folgende Auswahlkriterien werden bei der Aufnahme in die Ganztagesklasse berücksichtigt:

  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Familiensituation
  • Entwicklungsstand des Kindes
  • Bereitschaft zur Mitarbeit

In die Ganztagesklasse können maximal 23 Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden.

Bei der Stundenplangestaltung werden folgende Gestaltungselemente berücksichtigt:

  • Rhythmisierung des Unterrichts
  • Angebote zur individuellen Förderung
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung
  • Angebote zur Stärkung der Sozialkompetenz
  • Verbesserung der Integration der Schüler mit Migrationshintergrund vor allem durch zusätzliche Sprachförderung

So könnte der Stundenplan ausgestaltet werden:

  • ESSEN=Mittagessen (Pflicht -Teilnahme für 3,25 Euro pro Tag)
  • A = Arbeitsgemeinschaft (= 12 Stunden Vorrang für Hausaufgabenerledigung, aber auch vertiefende andere Inhalte oder Spiele)
  • 4 – 6 Stunden durch externe Fachkräfte, die nach Absprache mit dem jeweiligen Klassenleiter eingesetzt werden

Anmeldeformulare für die gebundenen Ganztagsklassen

  • 5. Klasse
  • 6. Klasse
  • 7. Klasse

Einzugsermächtigung für das Mittagessen

  • Gebundene Ganztagesklasse